Über uns

In der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1904 e.V. Hausen traf sich schon Ende der 60er Jahre ein kleiner Kreis von Schützen, die den Spaß mit Schießen der alten Vorderladern
für sich entdeckt hatten. Man traf sich am Wochenende auf dem Schießstand, jemand brachte Brot, Speck, Zwiebeln und Eifelwhisky mit und man ließ die Donnerbüchsen krachen.
Hatte dann jemand auch noch eine „Zehn“ geschossen, so schaute sich der ganze Stand das Wunder durch das Fernrohr an.
Es war die Zeit, in der der gemeinsame Spaß und die Unterhaltung noch wichtiger waren als das erzielte Ergebnis.
Kein Wunder, dass die Pioniere aus unserem Verein auch 1974 bei den ersten Deutschen Meisterschaften im Vorderladerschießen in Wiesbaden dabei waren und gute Plätze belegten.
(Helmut Mohr, Jakob Reis, Rolf Michels, der „Professor“ Wilfried Weigner, Günter Stifter)

Wilfried Weigner schrieb schon im November 1967 im Deutschen Waffen Journal unter dem Titel „Der Widerspenstigen Zähmung“ einen Beitrag über die Komponenten und das Laden von Perkussionsrevolvern.

Helmut Mohr und Wilfried Weigner waren seit Beginn des Vorderladerschießens auf vielen Deutschen Meisterschaften und Weltmeisterschaften vertreten, wobei Helmut Mohr wohl einen einzigartigen Rekord hält, indem er 40 Jahre in Folge auf der Deutschen Meisterschaft als Schütze gestartet ist.

Helmut Mohr und Günter Stifter haben aus ihrem umfangreichen Wissen ein Geschäft gemacht und versorgen auch heute noch Schützen weltweit mit Wissen und Material.
Somit haben wir den Vorteil, dass wir im Verein gleich zwei Schützen aus der Pionierzeit haben, die uns mit Wissen und Material aushelfen können.

Nachdem es durch eine schwindende Mitgliederzahl eine Zeitlang etwas ruhiger mit dem Vorderlader- und Westernschießen war, hat unser Verein in den vergangenen Jahren einen kräftigen Zuwachs an neuen Mitgliedern erfahren, unter denen sich wieder viele Schwarzpulverschützen befinden. Wir haben jetzt wieder eine engagierte Gruppe von Schwarzpulverschützen, die auch zu entfernteren Westerntreffen und Vorderladerschießen
fahren um Spaß zu erfahren und Kontakte zu knüpfen.
Neben den spaßbetonten Veranstaltungen wollen wir uns auch sportlich messen und nehmen an den Meisterschaften des RSB, DSB und DSU teil.